Mittwoch, 23. September 2015

Fahrradständer für Pendler tragen zum Umweltschutz, zur Gesundheit der Mitarbeiter und zu einem fortschrittlichen Firmenimage bei

Fahrradständer für Pendler tragen zum Umweltschutz, zur Gesundheit der Mitarbeiter und zu einem fortschrittlichen Firmenimage bei


Laut einer Befragung würden sich heute viel mehr Arbeitnehmer dau entscheiden, ihr Auto in der Garage zu lassen, wenn sie ihr Fahrrad am Arbeitsplatz unbekümmert abstellen könnten. Doch es fehlen Fahrradständer, die vor Witterung und vor Diebstahl schützen. Clevere Unternehmen nutzen den Trend zum Fahrrad und stellen ihren Angestellten hochwertige Fahrradständer zur Verfügung, wo sie Ihre Räder sicher geschützt abstellen können. Sie tragen damit zum Umweltschutz, zur Zufriedenheit und Gesundheit ihrer Mitarbeiter bei und präsentieren ihr Unternehmen fortschrittlich und zukunftsorientiert.


Fahrradüberdachung IMPERIA - doppelseitig
Fahrradüberdachung IMPERIA - doppelseitig




Fahrradfahren trägt zur allgemeinen Gesundheit der Mitarbeiter bei

Längst ist bewiesen, dass Menschen, die regelmäßig mit dem Fahrrad fahren, längst nicht so anfällig gegen Herz- und Kreislaufkrankheiten sind, wie Menschen, die sich nur mit motorisierten Fahrzeugen fortbewegen. Fahrradfahren ist gesund und vermeidet somit Krankheitsfälle in der Belegschaft, weshalb ein jedes Unternehmen davon profitiert, wenn es möglichst viele Mitarbeiter dazu bewegen kann, auf das Fahrrad umzusteigen. Ein guter Anreiz ist die Montage von festen Fahrradständern auf dem Betriebsgelände, wo die Fahrräder der gesamten Belegschaft und der Besucher sicher untergebracht werden können. Denn ein Mitarbeiter, der weiß, dass er sein Fahrrad nach einem mitunter langem Arbeitstag, in einem unversehrten Zustand wiederfindet, ist eher dazu bereit, auf das Zweirad umzusteigen.

Unternehmen, die in hochwertige Fahrradständer investieren präsentieren sich fortschrittlich

Umweltschutz und Umweltbewusstsein sind angesagte Themen. Es spricht sich schnell herum, wenn sich ein Unternehmen für den Umweltschutz einsetzt, was ein positives Firmenimage fördert. Das Beste ist, dass diese Imageaufwertung schon mit relativ geringem finanziellen Aufwand erreicht werden kann. Fahrradständer und Fahrradparksysteme stehen in völlig unterschiedlichen Preiskategorien zur Auswahl. Vom einfachen oder überdachten Bügelparker, Schräghochparker oder Spiralparker, bis hin zu ultramodernen, verschließbaren Fahrradgaragen und Fahrradboxen, in denen die Räder platzsparend und sicher abgestellt werden können, ist für jedes Unternehmensbudget und für jede Firmengröße die passende Fahrradabstellanlage erhältlich. 

Welche Fahrradparksysteme und Fahrradständer sind zu empfehlen?

Ein Unternehmen, das Fahrradabstellanlagen zur Verfügung stellen möchte, sollte sich für Fahrradständer entscheiden, die dem Mitarbeiter oder den Besuchern die Möglichkeit bieten, ihr Fahrrad sicher abzusperren. Auch, wenn sich die Fahrradständer beispielsweise in einem abschließbaren Raum befinden. Denn jährlich beläuft sich die Zahl der gestohlenen Fahrräder laut polizeilicher Kriminalstatistik etwa auf 400.000 Stück, alleine im Bundesgebiet, was deutlich macht, dass auch abschließbare Räume keinen endgültigen Schutz gegen Fahrraddiebstahl bieten. Werden die Fahrräder in einem Fahrradraum untergebracht, sind beispielsweise Reihenanlagen sinnvoll, an denen sich die Räder per Fahrradschloss befestigen lassen. Stehen die Räder im Freien, empfiehlt es sich, abschließbare Fahrradboxen und Fahrradgaragen anzubieten. 

Fahrradboxen und Fahrradgaragen bieten Schutz gegen jede Witterung

Sind Fahrräder außerhalb des Firmengebäudes untergebracht, empfiehlt es sich, diese mit Fahrradboxen und Fahrradgaragen vor jeglichen Witterungseinflüssen zu schützen. Denn wer aufs Fahrrad umsteigt, leistet sich meistens ein besseres Rad wie ein Crossbike, E-Bike, Sport- oder Mountainbike, welches oft einen Wert von mehreren 100 Euro besitzt. Regen, Schnee, Hagel, aber auch intensive Sonneneinstrahlung schaden einem solch hochwertigen Fahrrad und es verliert an Wert, weshalb kaum ein Angestellter bereit sein wird, sein teures Rad ungeschützt auf dem Firmengelände abzustellen. Unternehmen hingegen, die ihren Angestellten wettergeschützte Fahrradständer in Form einer Fahrrad-Überdachung zur Verfügung stellen, fördern die Bereitschaft ihrer Angestellten, auf das Fahrrad umzusteigen und einen eigenen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.

Fahrradüberdachung Modell Bamberg 18
Fahrradüberdachung Modell Bamberg 18

Kommentar veröffentlichen