Mittwoch, 4. November 2015

Erlebnisreiche Fahrradtouren im Urlaub - Fahrradfahren mit der Familie

Erlebnisreiche Fahrradtouren im Urlaub - Fahrradfahren mit der Familie


Der Urlaub wird erst dann so richtig spannend, wenn sich die fremde Kultur oder das Land umfassend erkunden lässt. Wer mit dem Auto oder im Reisebus unterwegs ist, wird nicht sehr viel außer die gängigen Routen entdecken. Das Rad hingegen sorgt für Flexibilität und ermöglicht eine Vielzahl individueller Wege durch Wälder, über Hügel oder an Feldern vorbei um zu Orten zu gelangen, die auf herkömmlicherweise nicht erschlossen werden konnten. So erhalten Sie Einblick in Natur und Fauna, erleben versteckte Restaurants und alte Ruinen, einzigartige Badeparadiese und bieten eine sportliche Betätigung für Ihren Körper. Daher sollte das Radfahren im Urlaub nicht fehlen, sondern ergänzend dazu beitragen, den Urlaub zu etwas ganz besonderem werden zu lassen.

So entdecken Sie das Land


Doch wo bietet sich Radfahren überhaupt an. Gerade in Großstädten fällt das Radfahren mitunter nicht ganz leicht. Doch je ländlicher der Urlaub ausfällt, desto idealer bietet sich das Rad dazu an, die umliegende Gegend zu erkunden. Ein Urlaub auf dem Bauernhof ermöglicht viel Freiheit, Entspannung und den morgendlichen Duft der umliegenden Felder. Ein Auto und der Verkehrslärm würde als störender Kontrast das Wohlbefinden auf dem Bauernhof nicht gerade unterstreichen. Ein Fahrrad passt sich hingegen in die ruhige Kulisse der Natur an und bringt den Reisenden ebenfalls in kurzer Zeit von A nach B. Eine Radtour über das Land muss nicht zwingend auf flachen Wegen erfolgen. Viele Urlaubsreisen spielen sich in Weinanbau-Regionen ab, hier gehören Hügel und Berge zum typischen Erscheinungsbild. Vorbei an Flüssen geht es auf angelegten Radwegen durch die natürlichen Landschaften die jahrhundertelang die unterschiedlichsten Regionen prägten. Das Rad bietet sich in diesem Fall als das ideale Fortbewegungsmittel an um kurze Zwischenstopps an Weinfeldern einzulegen und sich die Arbeit aus nächster Nähe anschauen zu können. Mit dem Rad ist Spontanität angesagt. Eine kurze Rast ist schnell eingelegt, neue Wege können flexibel erschlossen oder die Zeit für ein Picknick eingeteilt werden. Dies ist mit einem Auto nicht so einfach möglich. Neben der Parkplatzsuche steht hier zudem keine sportliche Aktivität im Vordergrund. Der Erlebnisfaktor fällt bei einer Radtour erheblich größer ins Gewicht.

Spannung mit dem Mountainbike


Wer es noch sportlicher mag, der sollte im Urlaub unbedingt auf die Eigenschaften eines Mountainbikes setzen. Mit diesem können spannende Wege durch Wälder und Berge erschlossen werden. Bei einem Mountainbike sollte allerdings auf die richtige Ausrüstung gesetzt werden. Gerade Touren durch die Berge sollten daher nicht ohne Arm und Hand-Schutz auskommen sowie dem optimalen Helm. Für die Verpflegung empfiehlt sich in jedem Fall ein gut gefüllter Rucksack, für die bergige Region ist gutes Schuhwerk ebenfalls von Nöten. Auch an Reparatur-Material sollte gedacht werden. Dann wird der spannende Mountainbike-Trip zu einem echten Erfolg.

Holland mit dem Rad erleben


Ruhiger geht es hingegen in Holland zu. Hier erwartet den Urlaub die entspannte Atmosphäre eines sehr flachen Landes das durch Tulpen, Windmühlen, Deiche und einer milden Brise an der Küstenregion geprägt ist. Wer die schier endlose Weite liebt wird sich in Holland auf dem Rad besonders wohl fühlen. In jeder Stadt wird sich mindestens ein kleiner Fahrradverleih finden der für wenig Geld die Radtour durch die Region ermöglicht. In den Niederlanden ist kaum eine Reise ohne Fahrrad möglich. Nirgendwo sonst werden Sie so viele Menschen auf dem Fahrrad erleben wie hier. Daher hat das Land eine einzigartige Kultur in Sachen Fahrradwege. Radfahrer wird dieses Land daher schnell zu begeistern wissen. Auch ist an allen Fahrradrouten dafür gesorgt, dass die Fahrräder auch in geeigneten Fahrradständern untergebracht sind.

Kommentar veröffentlichen